Die C-Junioren des SSV Traktor Nöbdenitz gingen als Nemzer Haie beim Lidl-Cup in Leipzig mit Tom Stichel, Tony Naundorf, Elias Wunderlich und Erik Großmann an den Start. Dieses Turnier diente der Qualifikation für das Lidl-Deutschlandcupfinale in Berlin, für das in jedem Bundesland ein Team den Einzug erreichen konnte. Nach einer souveränen Gruppenphase und dem Sieg im Halbfinale standen die vier Sprottentaler im Endspiel. Gegner im Kampf um das Ticket nach Berlin waren Nike FC, die kurz nach Anpfiff mit 1:0 in Führung gingen. Die Nemzer glichen aus, rannten aber nach dem 1:2 abermals hinterher. Der Ausgleich gelang und noch vor der Verlängerung erziehlten sie den Siegtreffer und sicherten sich damit das Ticket für 3 Tage Berlin.

Zur Vorbereitung nutzten die Nemzer Haie den Soccercup der Sparkasse Atenburger Land, ein Turnier, welches traditionell  schon mehrere Jahre auf dem Spielplan der Nöbdenitzer  steht und schon 2-mal bis zum Bundesfinale auf  Prora (Rügen) bestritten wurde. In der Vorrunde mit Platz 2 hinter SV Mische ging es in die KO-Runde. Durch Siege im Viertel- und Halbfinale standen sich beide Teams im Finale noch einmal gegenüber. Die Vorrundenpartie ging mit dem Tor zum 2:2 der Nemzer in letzter Sekunde Unentschieden aus. Auch in dieser finalen Begegnung stand es wieder 2:2, als SV Mische in kürzester Zeit den Nöbdenitzern 2 Tore einschenkte und mit 4:2 in Führung  ging. Die Nemzer ließen den Kopf nicht hängen, glichen bis zum Abpfiff, zur Überraschung der Zuschauer, noch aus und holten in der Verlängerung durch das Golden Goal mit 5:4 den unerwarteten Turniersieg in der Altersklasse 14-17 nach Nöbdenitz. (In Grimma siegten die Nemzer bereits in der Altersklasse bis 13 Jahre.)

Beim Lidlcupfinale in Berlin nahmen die Fußballer und alle Mitgereisten viele schöne Eindrücke aus der Hauptstadt mit nach Hause. In einer starken recht ausgeglichenen Staffel ging es gleich im ersten Spiel gegen die Heide-Kicker (aus Hamburg), die 5:2 gewannen und am Ende den Turniersieg mit in die Hansestadt nahmen. Mit einem 7:5 gegen die OS Stars (Bremen), war wieder alles offen, für die Nemzer. Der Husumer SV (Schleswig-Holstein) bezwang in der letzten Begegnung knapp mit 7:6 die Nöbdenitzer. Da sich Husumer SV und die OS-Stars 5:8 trennten, hatten alle 3 Mannschaften 3 Punkte. Die OS-Stars zogen jedoch mit dem besseren Tor Verhältnis vor Nöbdenitz und dem Husumer SV ins Viertelfinale und brachten es am Ende zu Platz 3 des Turnieres. Somit wurde das letzte Maiwochenende ein toller Abschluss für die Nöbdenitzer Kicker.


Tom Stichel, Elias Wunderlich, Tony Naundorf und Erik Großmann vl.n.r. (Foto: Mario Großmann)

 

Jürgen Hübner
Zum Seitenanfang