Am vergangenen Wochenende führten die Nöbdenitzer ihr gut besetztes C -Juniorenturnier in der Ostthüringenhalle Schmölln durch. Die angereisten 7 Mannschaften ermittelten im Modus Jeder gegen Jeden den Turniersieger. Von Beginn an zeichnete sich dabei ein Dreikampf um die Medaillenplätze ab.SV Lok Glauchau, SG Lok Altenburg und SG FC Thüringen Weida erwiesen sich als die spielstärksten Mannschaften. Dahinter kämpften TSC Caaschwitz und SG SV Wintersdorf um die Plätze 4 und 5, während die SG SSV Großenstein und der Gastgeber nicht ganz mithalten konnten.

Der SSV Traktor Nöbdenitz und SG SSV Großenstein trennten sich 1:1. Das sollte am Ende auch für beide Mannschaften die einzige Punktausbeute bleiben. Die SG SV Wintersdorf gewann gegen Großenstein und Nöbdenitz jeweils 1:0 und Caaschwitz besiegte Nöbdenitz, Großenstein und Wintersdorf. Thüringen Weida unterlag Lok Altenburg und Lok Glauchau, im Spiel zwischen Lok Glauchau und Lok Altenburg gab es ein knappes 2:1. Das ergab dann folgenden Endstand :

  1. SV Lok Glauchau 18 Pkt 13:1 Tore
  2. SG Lok Altenburg 15 Pkt. 22:3 Tore
  3. SG FC Thüringen Weida 12 Pkt. 8:4 Tore
  4. TSC Caaschwitz 9Pkt. 5:6 Tore
  5. SG ASV Wintersdorf  6 Pkt.  2:10 Tore
  6. SG SSV Großenstein 1Pkt. 1:12 Tore
  7. SSV Traktor Nöbdenitz 1Pkt. 2:17 Tore.

Die Ergebnisse : SV Lok Glauchau – Nöbdenitz 4:0; -Weida 1:0; -Lok Altenburg 2:1; -Wintersdorf 4:0; -Caaschwitz 1:0; -Großenstein 1:0. SG Lok Alenburg – Nöbdenitz 7:0; -Weida 3:1; Wintersdorf 4:0; - Caaschwitz 3:0; -Großenstein 4:0. Thüringen Weida – Nöbdenitz 2:0; - Wintersdorf 1:0; - Caaschwitz 1:0; - Großenstein 3:0. TSG Caaschwitz – Nöbdenitz 2:1; - Wintersdord 1:0; - Gr0ßenstein 2:0. ASV Wintersdorf – Nöbdenitz 1:0; - Großenstein 1:0. Großenstein – Nöbdenitz 1:1.

Als bester Torhüter wurde Maximilian Funk von der SG ASV Wintersdorf ausgezeichnet und zum besten Spieler wurde Paulin Krause von SV Lok Glauchau gewählt. Das Turnier zeichnete sich durch wohltuende Fairnis aus, daran hatten auch die beiden Schiedsrichter Jens Albrecht und Jonas Kießhauer durch ihre umsichtige Leitung der Spiele großen Anteil. Der SSV Traktor Nöbdenitz bedankt sich bei den Schiedsrichtern Albrecht und Kießhauer und beim Kampfgericht Wolter und Junghanns, beim Sponsor Rocco Knochenhauer (Werbetreff Gera) und bei allen teilnehmenden Mannschaften mit ihren Trainern und Betreuern.

Maik Drescher
Zum Seitenanfang