Am vergangenen Wochenende führte der SSV seine alljährlichen Hallenturniere durch. Alle Turniere waren mit jeweils 7 teilnehmenden Mannschaften gut besetzt. Bei den D-Junioren kam sogar eine Mannschaft mehr als eingeladen, also wurde kurzer Hand in 12 Gruppen mit je 4 Mannschaften gespielt. Ansonsten wurde in 21 Spielen der Sieger im Modus "Jeder-gegen-Jeden" ermittelt.

Den Reigen eröffneten aber die F-Junioren am Samstag morgen. Der Gastgeber kam gleich im ersten Spiel zu einer unnötigen 0:1 Niederlage gegen den FSV Gößnitz, die aber ein wirklich gutes Turnier spielten und am Ende den 4.Platz erreichten. Im 2.Spiel gegen Kraftsdorf (am Ende 7.) gelang durch Tore von Tim und Jan ein 2:0 Sieg. Leider hatte dies keine Auswirkungen auf die folgenden Spiele, die alle verloren gingen (-Wismut Gera 0:2, - Lusaner SC 0:2, SV Mannichswalde 0:3). Lediglich im letzten Spiel zeigte man ein kleines Aufbäumen und erreichte gegen die SG SV Schmölln ein 0:0 Unentschieden. So wurde man am Ende 6. mit 4 Punkten und 2:8 Toren. Den Turniersieg sicherte sich wie im Vorjahr der Lusaner SC mit 18 Punkten und 17:3 Toren vor Wismut Gera und dem SV Mannichswalde. Auf den weiteren Plätzen folgen FSV Gößnitz (4.) und die SG SV Schmölln (5.). Bester Torschütze wurde Lenny Kunz vom Lusaner SC mit 6 Toren und bester Spieler wurde Lucas Schmidt von der SG Wismut Gera mit einem Pokal geehrt.

Am Nachmittag folgte dann das Turnier der E-Junioren. Der Nachwuchs der SG SSV spielte ein gutes Turnier und belegte am Ende den undankbaren 4.Platz. Entscheidend beim Kampf um Platz 3 dabei sicherlich das 1:1 im Spiel gegen den Lusaner SC. Dabei war man mit Siegen gegen SV Rositz (1:0) und SV St.Gangloff (2:1) gut ins Turnier gestartet und legte auch im 4. Spiel gegen LSV Altkirchen einen deutlichen 5:0 Sieg aus Parkett. In den letzten beiden Spielen gegen Eurotrink (0:2) und den späteren Turniersieger Lok Altenburg (0:1) ließ man etwas Federn und musste sich mit dem 4.Platz am Ende zufrieden geben. Der Turniersieg ging, wie bereits erwähnt, an Lok Altenburg, welche die Eurotrink Kickers Gera denkbar knapp auf den 2.Platz verwiesen. Beide Mannschaften hatten am Schluss 15 Punkte auf dem Konto, aber die Altenburger 17:1 Tore gegenüber 17:2 Toren der Geraer. Den 3.Platz erreichte der Lusaner SC. Auf den Plätzen 5-7 nach unserer SG kamen der SV St.Gangloff, der SV Rositz und der LSV Altkirchen ein. Bester Torschütze wurde Luca Draht von Eurotrink mit 9 Toren, bester Spieler Franz Gruber vom SV St. Gangloff.

Der Sonntag begann mit dem D-Junioren Turnier und einer kleinen Überraschung. Mit dem SV Mannichswalde trat eine Mannschaft an, die gar nicht fürs Turnier gemeldet hatte. Schnell musste von der Turnierleitung ein Spielplan mit 8 Mannschaften „gezaubert“ werden. Trotzdem lief das Turnier reibungslos ab. Die Nöbdenitz belegten in ihrer Gruppe den 3.Platz nachdem nur ein Siege gegen den SV Mannichswalde raussprang (2:1). Die anderen beiden Partien wurden gingen verloren (1:2 gegen Ponitz und 0:3 gegen Mertendorf). Im Spiel um Platz 5 unterlag man dann mit 0:1. Den Turniersieg sicherte sich Eintracht Ponitz durch den Finalsieg mit 3:2 im Neunmeterschießen gegen den SV Mertendorf. Im Spiel um Platz 3 gewann Braunichswalde mit 3:0 gegen die SG Ronneburg/Großenstein. Mannichswalde setzte sich im Spiel um Platz 7 mit 3:1 gegen den VfL Gera durch. Bester Spieler wurde Tim Eichler von Eintracht Ponitz, bester Torwart Oskar Kühn vom SV Mertendorf und bester Torschütze Simon Ackermann von der SG Braunichswalde.

Das letzte Turnier des Wochenendes gehörte den C-Junioren. Von der heimischen SG traten je eine Jungs- und eine Mädchenmannschaft an. Auch sie waren beide gute Gastgeber und belegten am Ende die Plätze 6 (Jungs) und 7 (Mädchen), mit jeweils 2 Punkten und 4:10 bzw. 1:16 Toren. Auf den ersten 5 Plätzen wurde es hingegen sehr knapp. Die SG Schmölln, die ihren ersten 3 Turnierspiele relativ souverän gewann, verschlief die 2.Turnierhälfte total und wurde durch 3 Niederlagen am ende nur Fünfter (9 Punkte). Den 4.Platz holte Lok Altenburg (10 Pkt.) und den 3.Platz der TSV Pölzig (11 Pkt.). Im letzten Turnierpspiel, welches ein echtes Finale war, setzte sich der FC Crimmitschau (13) mit 1:0 gegen den TSV Windischleuba (11) durch. Bester Spieler des Turniers wurde Tom Teußner vom TSV Pölzig.

Alles in allem, auch wenn der SSV-Nachwuchs unter den Erwartungen blieb, waren es gute Hallenturniere, die alle gut organisiert und durchgeführt wurden. Bedanken möchten wir uns vor allem bei den Sponsoren, der Garten- und Landschaftsgestaltung Maik Drescher aus Schmölln, dem Beautystyling „extrem stylish & schön“ Janine Stiebritz aus Schmölln sowie dem Steinmetzbetrieb Andy Franke aus Altkirchen und natürlich bei allen Helfern, Schiedsrichtern, Übungsleitern und teilnehmenden Mannschaften.

Noch ein kurzes Wort zum C-Junioren Turnier:
Bei solchen Freundschaft-/Einladungsturnieren erfolgte das Ausfüllen der Mannschaftslisten bisher auf einer Basis des Vertrauens gegenüber den Übungsleitern der teilnehmenden Vereine. Leider mussten wir bei diesem Turnier die Erfahrung machen, dass dies wohl öfters missbraucht wird, als wir uns das gedacht haben. Wenn ein Trainer vor Turnierbeginn den Einsatz eines älteren Spielers anzeigt und dies auch so in der Liste vermerkt, liegt es in der  Hand der Turnierleitung, zu entscheiden, wie verfahren wird. Gibt aber ein Übungsleiter wissentlich falsche Geburtsdaten an, ist dies Betrug. Wir haben bzw. werden daraus für die Zukunft Konsequenzen ziehen.

 

Zum Seitenanfang